M
  /  Freie Projekte   /  Ausgespielt – Kinder, Familien und Corona

Ausgespielt – Kinder, Familien und Corona

In Zeiten von COVID-19 müssen Kreative noch kreativer werden, um nicht unterzugehen. Man muss sich einerseits der auferlegten Entschleunigung hingeben und andererseits doch irgendwie auf der Spur bleiben. Filmemacher*innen aus dem Berufsverband der Dokumentarfilmschaffenden (AG-Dok) haben sich zu unterschiedlichen gemeinschaftlichen Filmideen und Kollektiven zusammengefunden – immer mit der Fragestellung: Was können wir als Dokumentarfilmer*innen in diesen besonderen Zeiten für einen Beitrag leisten?
Wie geht es den Menschen? Was beschäftigt sie? Welche Ängste haben sie? Und wie können wir die unterschiedlichen Stimmungen und Zustände einfangen?
Der Kurzfilm „Ausgespielt“ ist unser kleiner Beitrag zu diesem kollektiven Filmschaffen: Zum Film
Wir haben Mütter und Väter in Kreuzberg und Neukölln befragt, und zeigen, was sie beschäftigt und wie sie die Corona-Zeit und die Einschränkungen durch COVID-19 wahrnehmen.

Der Film ist außerdem eingebettet in das interaktive Corona-Karten-Projekt „Coronography“.

Und Teil des kollektiven Schaffens von docfilmpool e.V.